EuroParcs: Jetzt auch in Österreich

EuroParcs: Jetzt auch in Österreich

Die EuroParcs Gruppe hat eine Beteiligung an der Kärntner Schluga GmbH erworben, Eigentümer eines Campingplatzes in Kärnten nahe der italienischen Grenze. Zunächst wird das Seecamping am Pressegger See komplett renoviert und nachhaltig aufgewertet. Das innovative Ferienparkkonzept mit stimmungsvollen Mobilheimen soll ganzjährig Touristen anlocken. Mit dieser Beteiligung ist Österreich das vierte Land, in dem die EuroParcs-Gruppe aktiv ist.

Die EuroParcs-Gruppe hat sich bewusst für das beliebte Kärnten entschieden. Hier kommen Natur- und Wintersportbegeisterte voll auf ihre Kosten. Allerdings fehlen noch mehr als 6.000 Gästebetten und das Urlaubsangebot muss dringend erweitert werden.

In der ersten Phase wird Seecamping zu einem 4-Saisonen-Ferienpark modernisiert. Geplant sind 40 moderne Mobilheime sowie eine Aufwertung des Freibades zu einem 4-Sterne-Hallenbad mit angeschlossener Wellness-Anlage, die auch für die Bevölkerung zugänglich sein wird.

Förderung der Beschäftigten

"Die Renovierungen werden schrittweise erfolgen, wobei EuroParcs auf das lokale Management und lokale Partner setzt", erklärt Andries Bruil, Vorstandsmitglied der EuroParcs-Gruppe. "Die Arbeitsplätze der 60 Mitarbeiter der Schluga GmbH bleiben erhalten, obwohl schon jetzt klar ist, dass, durch den geplanten Ganzjahrestourismus, die Belegschaft um etwa 25 Prozent wachsen wird. Wir sind derzeit auf der Suche nach einem lokalen Resort Manager." 

Nachhaltige Wertschöpfung

Die Einbindung der lokalen Wirtschaft ist Teil des Erfolgskonzepts der EuroParcs-Gruppe, deren Umsatz kontinuierlich wächst. Der Umsatz ist in kurzer Zeit auf rund 280 Millionen Euro gestiegen, die Zahl der Mitarbeiter auf mehr als 750 angewachsen. Andries Bruil: "Die EuroParcs-Gruppe kann dank eines starken Fundaments und einer klaren Vision solche Wachstumszahlen präsentieren. Unsere Philosophie ist es, in jeder Region, in der wir tätig sind nachhaltigen Mehrwert zu schaffen. Wir sehen uns als Partner, um gemeinsam etwas zu entwickeln, so dass die Gemeinschaft als Ganzes davon profitiert. In der Zukunft, erwarten wir einen weiteren Anstieg an Mitarbeitern und einen des Tourismus, von dem sowohl das lokale Gastgewerbe als auch der Einzelhandel profitieren werden.“

Starker Partner

Bereits im Juli sind Kooperationsgespräche mit lokalen Unternehmern und im Herbst ein Tag der offenen Tür für die Bevölkerung geplant. Klaus Schrittesser, Country Manager bei EuroParcs: "Wir verbinden internationales Know-how mit der Erfahrung eines gut geführten und regional führenden Unternehmens", sagt der gebürtige Kärntner. Auch Norbert Schluga jr. vom österreichischen Park freut sich über die Zusammenarbeit: "Mit der EuroParcs-Gruppe haben wir einen starken und visionären Partner gefunden, mit dem wir unseren Tourismus für die Zukunft rüsten können."

Sicher bezahlen mit: